Abenteuer
Home Nach oben Geheimnis

Home
Nach oben
Geheimnis

 Inhaltsverzeichnis dieser Struktur

 

 

DAS GRÖSSTE ABENTEUER

Wir haben nur wenige, bruchstückhafte Informationen über das "transmediale Logbuch" von VRIL-ODIN. Die Besitzer dieser Papiere behalten sich eine eventuelle umfassende Veröffentlichung für einen späteren Zeitpunkt vor. Ein paar Streiflichter aber können wir hier vermitteln, um zu versuchen, vielleicht einen Hauch dessen mitzuempfinden, was die Besatzung des Raumschiffs "0din" 1945

erlebt hat.

Den Start können wir zunächst noch unmittelbar rekonstruieren :

In einer kühlen Nacht wurden die Startvorbereitungen getroffen. Am Horizont schimmerte feuriges Rot. Es war kein Morgenrot, es war der Widerschein brennenden Landes. Geschützdonner der näherrückenden Fronten grollte herbei. Die Anlagen des Vril-Geländes waren zur Sprengung vorbereitet, alles verkabelt zur gleichzeitigen Selbstzerstörung. Dann hob sich das über 45-Meter Durchmesser große Raumschiff aus seinem zu etwa zwei Dritteln in die Erde versenkten Hangar. Es ließ sich nicht auf dem gemauerten Startring nieder, sondern verweilte im Schwebeflug dicht über dem Boden. Die Besatzung befand sich schon vollzählig an Bord. Für diejenigen, die zurückblieben, gab es ein letztes Zuwinken. Dann zog Vril "0din" in den Himmel - schnell war es den Blicken der Vril-Bodentruppe entschwunden. Hier würden in wenigen Minuten die Sprengungen erfolgen, so gut wie nichts würde übrigbleiben von den Werkstätten jahrelanger Arbeit. Immer näher rückte die feindliche Front...

Die Besatzung von Vril "Odin" sah nicht mehr, wie der Heimathort in Flammen aufging. Das Raumschiff hatte die unmittelbare Erdnähe bereits verlassen und steuerte auf den vorberechneten "Sturzpunkt" in den Dimensionskanal zu, vorbei am Erdtrabanten Mond, vorüber an anscheinend still im All stehenden Meteoritenschwärmen. Die unsagbar beruhigende dunkle Weite des sternenflimmernden Kosmos lag vor ihnen. Aber noch sahen sie deutlich ihre Erde, den Stern der Heimat, über die jetzt die Schrecken alliierter Gewalttat kamen. Und sie, die sie mit Vril "0din" dem größten Abenteuer der Menschheitsgeschichte entgegenflogen, konnten nichts tun - konnten jetzt, in diesem Moment, nichts tun...

Dann kam der "Sturzpunkt" in den Dimensionskanal. War die angestellte Berechnung auch nur um geringes falsch, so müßte es den Tod der Besatzung bedeuten. Doch keiner an Bord von Vril "0din" fürchtete das Sterben, einjeder lebte in der festen Glaubensgewißheit des persönlichen Weiterlebens in den Welten des Jenseits, sie alle wußten : Es gibt keinen Tod. Und im übrigen war die Unternehmung des Vril "0din" ohnehin eine SO - Selbstopfer - Unternehmung. Wenn sie aber jetzt starben, falls der Sturz durch den Dimensionskanal nicht gelang, dann könnten sie auch der Heimat keine Hilfe bringen...

Der kritische Punkt kam : Die Auflösung und Umformung der Eigenmaterie bei Eintritt in den Diesseits-Jenseits-Dimensionskanal ! - Der Rechner war geschaltet - die Besatzung legte sich nieder. Denn der Sturz in den Dimensionskanal begann mit tiefem Schlaf...

Als sie erwachten, erfüllte ein grüner Lichtschleier das Raumschiff. Doch bald hatten sich die Augen so an dieses grünschimmernde Licht gewöhnt, daß es nicht mehr wahrgenommen wurde. Vor den Fenstern des Raumschiffs aber lag ein anderer Kosmos, ein dunkelgrüner mit anderen Gestirnen, anderen Welten... Merkwürdige Gebilde zogen vor den Fenstern von Vril "0din" vorüber, Dinge, die wohl kein irdisch lebender Mensch je gesehen hatte : Die Sphären des Jenseits - die Reiche der jenseitigen Wesen und deren Gefährte...

Und es schien, als stehe die Zeit still...

Dann kam der Austritt aus dem Dimensionskanal und der Rücksturz in der diesseitigen Kosmos ! Und trotz seiner Sterne erschien er der Vril-Besatzung ungeheuer dunkel - dieser ihr Kosmos, dem auch die Erdenwelt angehörte...

Unweit des vorberechnet gewesenen Austrittspunkts näherten zwei orangefarben leuchtende Körper. Sie wurden größer, deutlicher, nahmen greifbare Konturen an : Die aldebaranischen Raumkreuzer ! Wie vereinbart warteten sie schon..! -

MEDIALE TRÄUME ODER WIRKLICHKEIT ?

Mental - Ray möchte informieren. Kein Kommerz, keine Werbung !
28. Juli 2010 20:10:59 +0200