Neuschwabenland
Home Nach oben Operation Uranus

Home
Nach oben
Operation Uranus

 Inhaltsverzeichnis dieser Struktur

 

 

ZU NEUEN UFERN...

Im Jahre 1938 wurde die bekannte deutsche Antarktis - Unternehmung ins Werk gesetzt, die in der Inbesitznahme eines außergewöhnlichen Stücks Land gipfelte, das den Namen "Neuschwabenland" erhielt (nach Kapitän Ritschers Flugzeugmutterschiff "Schwabenland", von dem aus die Unternehmung ablief). Initiator dieses Vorstoßes zu neuen Ufern war Hermann Göring - und somit die Deutsche Luftwaffe.

Auch über dieses ungewöhnliche Kapitel deutscher Aktivität ist schon viel geschrieben worden; ebenso über die ,Absetzbewegung', bei der ganze Flotten von U - Booten geheime Stützpunkte anzulegen halfen - so insbesondere eben in "Neuschwabenland". Bekannt sind auch die alliierten Invasionsversuche dort. Wir meinen also, im Zusammenhang mit dem speziellen "VriI - Projekt" diesen Themenkomplex nur streifen zu sollen. Denn so wahrscheinlich es ist, daß "Haunebu" und "V-7" von Neuschwabenland operierten, so sehr ist doch anzunehmen, daß das "Vril - Projekt" weitgehend vom Gebiet des seinerzeitigen Großdeutschen Reichs aus durchgeführt wurde. Das schließt nicht aus, Vril - Flugzeuge könnten auch in der Antarktis stationiert worden sein - So weit es die Tätigkeit der "Vril - Gesellschaft" unmittelbar anbelangt, dürfte diese aber eben vorwiegend in der Heimat stattgefunden haben.

Allein der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle eine kurze Impression zu diesem Thema eingeschoben.

Mental - Ray möchte informieren. Kein Kommerz, keine Werbung !
28. Juli 2010 20:11:02 +0200