DO-STRA, HAUNEBU
Home Nach oben Coler

Home
Nach oben
Coler

 Inhaltsverzeichnis dieser Struktur

 

 

THULE-TRIEBWERK, "HAUNEBU" UND "DO-STRA"

Ganz im Gegenteil zur Vril - Gesellschaft dürften die aus dem Thule - Kreis inspirierten Fluggeräte mit dem "Thule - Triebwerk" sich starker Förderung durch die Führung erfreut haben, obgleich ihre Herstellungsweise sehr viel zeitraubender und in jeder Hinsicht aufwendiger war. Die bei der aus dem Thule - Kreis hervorgegangenen "SS - Entwicklungsabteilung IV" -SS-E-IV - Rundflugzeuge der "Haunebu" - Typenreihe (von den Alliierten ,Hownebol' genannt) besaßen jedoch gegenüber der Vril - Technik den Vorteil, aufgrund des raumsparenden Thule - Triebwerks wesentlich höhere Nutzlasten zu gestatten. Auch die Zellenbauweise war eine völlig andere.

Der Thule/SS - E - IV - Typ "Haunebu II" war in der Tat schon für die Serienfertigung vorgesehen. Zwischen den Flugzeugfirmen Dornier und Junkers soll eine Ausschreibung stattgefunden haben, die Ende März 1945 zugunsten von Dornier ausfiel. Die offizielle Bezeichnung der schweren "Flug kreisel" sollte Do-Stra (= DOrnier-STRAtosphärenflugzeug) lauten. Es ist aber bekannt, daß es zu dieser Serienfertigung nicht mehr kam. Die Vor -"Serien" deutscher "UFOs" waren im Grunde bloß hinsichtlich der Triebwerke Serien, während die äußeren Merkmale sich stets unterschieden.

Ganz ausgeschlossen werden kann jedoch nicht, daß der Beginn einer Kleinstserie Haunebu - II/Do-Stra noch gelang. Die verschiedenen "UFO" Fotos, die nach 1945 mit dem ganz typischen Aussehen dieser deutschen Konstruktion auftauchten, legen diese Möglichkeit nahe.

Mental - Ray möchte informieren. Kein Kommerz, keine Werbung !
28. Juli 2010 20:11:03 +0200