Teil5
Home Nach oben

Home
Nach oben

 Inhaltsverzeichnis dieser Struktur

 

( Fünfter Teil )

 

8.1 

Isais betrat der Höllenwelt Boden, karg und doch ähnlich

tückischem Moor. Finsternis überall, nur an einzelnen Plätze

der Widerschein offen lodernder Feuer. Und von weitem

schon klangen Isais entgegen, Klage und Jammer der elenden

Opfer, welche die Hölle hatte gefangen oder die selber sich

dahin begeben von irriger Bosheit getrieben.

8.2  

 Sich gut tarnend schlich Isais voran, hinter felsigen Brocken

und blattlosen Sträuchern mit Gewandtheit sich deckend.

Schaddains finstere Garden streiften umher, hielten Ausschau,

ob vielleicht zu entfliehen wer wagte.

Weiter drinnen in Schaddains Land, wurden Elende grausam

gequält; Männer genagelt an faulige Hölzer und Frauen

geknotet mit ihren Haaren an stechende Steine. Denn wer

sich nicht ganz vor Schaddain wirft zu Boden, über den hat

er nie und nirgends volle Gewalt, solchen Männern kann er

nicht die Sehnen entziehen und solchen Frauen die Haare

nicht scheren; wenige sind‘s, die alles standhaft ertragen,

und nur solche haben Aussicht auf erfolgreiche Flucht.

1) unbekannt  

8.3 

Zuerst nun Isais schuf sich ein bergend Versteck, von wo

aus mit Bedacht sie könnt Pläne schmieden und allmählich

die Wege erkunden, welche dem Ziel mochten dienen.

In einer schroffen schwärzlichen Felsenwand entdeckte

Isais eine klaffende Spalte. Mit Vorsicht tastete sie sich hinein

und gewahrt‘ eine spröde Grotte, die vermutlich noch keines

Wesens Fuß zuvor hatte betreten.

 

 

 

(So weit der Anfang des Originaltextes von „Isais‘ Höllenreise, der insgesamt

einen Umfang von ca. 60 Seiten hat.)

 

 

 

Mental - Ray möchte informieren. Kein Kommerz, keine Werbung !
28. Juli 2010 20:11:04 +0200