Walhall
Home Nach oben

Home
Nach oben

 Inhaltsverzeichnis dieser Struktur

 

 

UNITTELBARE WIEDERGARBE (via Mexiko)

 

"Vril ODIN" und das "Unternehmen Walhall".

Allgemein wird gesagt, daß das Vril-Raumschiff "Odin" das Vril-7 gewesen ist, beziehungsweise ein Raumkreuzer des Musters Vril-7. Es ist aber auch eine andere Behauptung bekannt, von der in inneren Kreisen noch heute gesprochen wird. Und zwar, daß schon vor dem Vril-7 ein Groß-Vril, das "Vril-8" fertiggestellt worden ist. Vril 7 wurde danach zwar früher konstruiert und dann dem Reichsführer vorgeschlagen, aber, gewissermaßen auf eigene Rechnung, ist schon ein Vril-Weltraumkreuzer "Vril-8" in Angriff genommen worden. Dieses Vril-8 war dann also, trotz der späteren Typenbezeichnung, ein Vorläufer des Vril-7. Es soll einen doppelstöckigen Aufbau gehabt haben, oben also höher gewesen sein als das Vril-7. Dafür soll die Zelle an der Unterseite anders als beim Vril-7 gebaut gewesen sein. Die vorhandenen Aufnahmen zeigen das ganz gut.

Es ist. Also denkbar, daß das Weltraumschiff Vril-ODIN kein Vril-7 war, sondern das nirgends schriftlich dingfest zu machende Vril-8. Auch gibt es die Behauptung, die bewußten Aufnahmen zeigen kein Vril-8, sondern vielmehr das Vril-7 in einem frühen Stadium, wonach es umgebaut worden sein soll. Es stimmt auch, daß Vril-7 umgebaut wurde, aber dieser Umbau ist genau bekannt. Ich glaube daher, daß es in der Tat ein noch anderes Groß-Vril, eben das Vril-8-Odin, gegeben hat. Dies heißt, daß alle die Berichte bezüglich des Raumkreuzers "Odin" sich dann gar nicht auf das der SS übergebene Vril-7 beziehen, sondern auf das im Besitze der Vril-Gesellschaft verbliebene Vril-8 ! (Vielleicht nannten sie es auch Vril-6 ?)

Wenn Schumann und Künkel dem Führer nach Neujahr 1944 erzählten, sie hätten schon ein fernweltraumflugtaugliches Vril, so war das ganz bestimmt keine Lüge. Das Vril-7 war zu dieser Zeit aber noch auf keinen Fall fertig, und eines der Vril-1 kann kaum gemeint gewesen sein.

Das irrtümlich als Vril-5 manchmal bezeichnete Gerät, von dem wir die drei Aufnahmen besitzen, war sicher kein "Vril-5", sondern vielmehr das große Vril-Treibwerk, für Versuchszwecke mit einem Pilotensitz versehen. Man kann deutlich erkennen, daß es sich bei diesem Apparat nicht um ein fertiges Vril handeln dürfte. Dieses Gebilde ist also wohl ein Antriebsaggregat, testflugfähig gemacht.

Da unwahrscheinlich ist, die Vril-Leute hätten den Führer angelogen, muß also ein anderes Vril für den Fernraumflug, den Jenseitskanalflug zur Verfügung gestanden haben, oder zumindest fast fertig gewesen sein. Und dieses Fernraumschiff muß also der "Raumkreuzer ODIN" gewesen sein, der zu Aldebaran-Summi flog !

Unter der Tarnbezeichnung UNTERNEHMEN WALHALL ist ein Vril - Weltraum - Kreuzer, der den Namen 0DIN erhielt, zum Aldebaran/Summi gestartet. Das meine ich genau zu wissen. Außerdem nehme ich an, daß "Odin" sogar schon unterwegs war, als Schumann und Künkel mit dem Führer darüber sprachen, ganz bestimmt aber sonst unmittelbar nach dem Gespräch gestartet ist.

Wenn es möglich sein sollte, werden Sie darüber noch genauere Einzelheiten erfahren. Es ist deshalb aber eine Rücksprache zuvor nötig.

Mental - Ray möchte informieren. Kein Kommerz, keine Werbung !
28. Juli 2010 20:11:04 +0200