Archiv
13.07.2006

Zurück

Das Orakel Teil 2.

 

Welche Gnadenlosigkeit und Rücksichtslosigkeit muß die Führung eines Volkes in ihrer dunklen Seele besitzen, um solch umfassende Mordaufträge an Zivilisten und Kindern zu erteilen?

Oder ist es Angst, vor Aufdeckung entscheidender Fragen der Zeitgeschichte und Religion?

Keine Art von Erklärung kann dieses Verhalten je rechtfertigen oder gar entschuldigen.Und das Orakel sprach :

 

„Dafür sollt ihr büßen, mit jeder Faser Eurer Vergangenheit und Zukunft“

Am Anfang stand das Nichts, aus dem heraus zwei Götter gemeinsam, sich selbst zur Ehre,  ihr Werke erschaffen wollten, das sie dann mit Leben zu erfüllen gedachten, um in ihm ihr Spiegelbild zu sehen. Und ich sage euch, ihr sollt ein Buch schreiben nach den Geschehnissen in ferner Zukunft, in dem ihr unsere Herrlichkeit in Ewigkeit dar niederlegt. Wir werden auserwählen, diejenigen die sich dazu berufen fühlen zu berichten die kommenden Ereignisse auf unserem Planeten, um sie der Nachwelt zu hinterlassen. Warum und von wem wurde diese Buch verfälscht?

Sind die Geschichten, die sich um das gelobte Land ranken, schlicht erfunden und erlogen?
Hat Gott eventuell nicht Jene gemeint, haben sie sich vielleicht selbst auserwählt, um in der Geschichte des Universums einen uneinnehmbaren Platz in alle Ewigkeit zu erhalten?

Liegen hier, bewußte, geographische Verfälschungen bezüglich des heiligen Landstriches vor?
Dieses Vorgehen, auch unter den Aspekten der Notwehr betrachtet, kann nicht gottgewollt sein, jede gegenteilige Äußerung wäre Gotteslästerung. Und die Kirchen schweigen, angesichts ihrer eigenen dunklen Vergangenheit und im Wissen um die wahre Wahrheit. 

Vers 9

„Betroffen sein sollen auch die Gotteslästerer in den verlogenen Gemächern der Endzeit Roms.  Öffnet deren Schluchten der Finsternis um der Wahrheit willen und laßt sie in den selben schmachten bis zur Vergänglichkeit. Reißt ihnen die purpurne Verkleidung vom Leib und preßt die Falschheit aus seinem Fett. Wir werden wieder diese verlogenen Priester aus unseren Tempeln jagen, die sie zu Freudenhäuser und Wechselstuben des Bösen machten“

Sind mit den Gemächern der Endzeit Roms, die geheimen Katakomben des Vatikans gemeint?Wahrscheinlich, denn eine andere Auslegung der Satzkombination ist kaum möglich, es sei denn, der jeweilige Leser übersicht wichtige Punkte in Vers 9. Handelt es sich insgesamt um die größte Lüge der Menschheitsgeschichte, die seit 2000 Jahren aufgetischt wird? Möglich, wie sonst lassen sich die Ereignisse auf dem Planeten Erde erklären? Hat da tatsächlich jemand das Namensschild an der Haustür ausgetauscht? Begann die Endzeit in Verbindung mit der Rückkehr der wahren Herren schon, in deren Verlauf Tempel und Paläste wie Streichhölzer in sich zusammen stürzen? Zerfällt Lüge und Luxus durch die bevorstehende Wahrheit?

Fragen auf Fragen und Antworten, diese jedoch will noch niemand so richtig wahr haben oder akzeptieren und doch sprechen sie Bände. Was könnten die Menschen mit den Geld, das Kriege kosten, alles ausrichten? Kein Kind mehr müßten an Hunger sterben, um nur einen Punkt zu nennen. Schützt Unantastbarkeit vor Wahrheitspflicht, oder wird die Wahrheit von tausend Lügen geschützt? Setzt man, unter Anwendung der Denkfähigkeit, die Fakten aller weltweit bekannter Vorgänge zusammen, erkennt der aufmerksame Beobachter ein System im Zusammenspiel der dunklen Kräfte. Manche Zeitgenossen reden in dem Zusammenhang von Illuminaten und noch schlimmeren Weltverschwörungstheorien. Sie haben recht, mit den was sie vermuten.

Aber Vorsicht, nicht alles geht auf deren Konto, Dummheit, Überheblichkeit und Raffgier tragen auch bei Nicht-Illuminatis erheblich zu Katastrophen bei. 

Prachtvoll und goldglänzend ihre Gotteshäuser, in denen sie von Erlösung und Vergebung predigen. Wer soll von wem erlöst werden und wer wem vergeben? Alles nur Phrasen, die wirklich nur noch wenig Menschen hören und ernst nehmen. Es ist nicht damit getan, am Sonntag vor dem Frühschoppen, in die Kirche zu gehen und danach zu hoffen, es wird schon alles richtig werden. Und wieder sprach das Orakel:

 „Gehet hinweg und meidet Häuser, deren Pracht blendet, deren Bewohner dem Falschen huldigen“

Dies zu beherzigen setzt nicht selten unbequeme Eigeninitiative voraus, man müßte gegen den Strom schwimmen und wäre dummen Fragen ausgesetzt.

Vers 11

„Die Pracht in unseren Häusern soll unter die Armen verteilt werden. Sie erdreisten sich noch, zu sammeln von Spenden, auf dass es ihnen noch besser ergehe. Ihrer Anhäufung von Gold und Reichtum möge sie erschlagen und vierteilen. Alles wird sich verändern zur neuen Zeit, in der für Scharlatane und unwahre Seelen kein Platz mehr ist. Und es geschehe an einem Tag, von dem alle Welt glaubet, er würde sonnig. Aber der Himmel verfinstert sich um die Mittagszeit und der Süden wird nach hellem Licht für lange Dekaden dunkle Nacht“ 

Vieles deutet auf die Wiederholung einer Geschichte hin, die inhaltlich über weite Abschnitte sicher richtig ist, aber offenbar von gefälschten Voraussetzungen ausging und deren ursprüngliche, personelle Besetzung wohl heimlich ausgetauscht wurde. Es läßt sich sonst keine andere, plausible Erklärung zu den weltweiten, verbrecherischen und kriegerischen Zuständen finden, bei denen alle Religionen nicht selten kommentarlos zusehen.
Vertrauen wir Vers 11, so könnte man glauben, dies wäre von höherer Instanz erkannt worden und diese setzte demnächst die „
Armee der Gerechtigkeit“ in Marsch um den irdischen Saustall auszumisten. Mit welchen Waffen würde dies Armee kämpfen. Und so sprach das Orakel:

„Führet die Waffen der letzten Dimension, auf daß der Geist des Friedens und der Gerechtigkeit euch für immer besiegen möge und die Wetter sollen das ihrige beitragen“

Auf den Schachbrett der Weltgeschichte zieht meist nur „Dunkel“ die hellen Figuren stehen überwiegend im Schachmatt. Werden nun die Spieler ausgetauscht um das vor Jahrtausende begonnene Spiel zu beenden? Es spricht vieles dafür. Welche Verbündeten stehen zur Verfügung, um die Wende im Spiel um Anfang und Ende zu gewinnen? Mit dieser Frage beenden wir den 2. Teil um die folgenden Verse für sich sprechen zu lassen. 

Vers 13

„Gewissenlose Korrupanten bestehlen über die Steuerpflicht alle Schäflein im Garten der Überheblichkeit und Verlogenheit. Sie vergessen ganze Kontinente, in denen Kinder und Erwachsene hungern und sterben. Sie vernichten aber Lebensmittel, weil der Markt in dieser Zeit keinen Profit hergibt. Die, die wir sind, schauen nicht mehr lange zu, weil Kirchendiener Aktien an Rüstungsfabriken besitzen, weil sie Waffen segnen, um danach, mit den selben, soviel wie möglich Menschen damit töten zu lassen“

 

Vers 15

„Weil sie Krieg zulassen und den Sieger heilig sprechen, werden wir Krieg gegen sie führen, den nur die Gerechten überleben. An ihren Widersprüchen erkennt Ihr sie, Armut verlangen, Huren im Tempel, Abtreibung im eigenen Fall erzwingen und Kinderheime für verbotene Fehltritte. Es sei nur der Beginn vom Geschehen, das alles da gewesene in Frage stellt, das alles vernichtet, das der neuen Ordnung im Wege steht“


Siehe auch unsere Informationen unter
Das Orakel Teil I
Die 13 Ebenen des Pyramiden - Orakels
http://www.psi-korps.de/Pyraminde-Orakel.htm

 

Kontakt:

Projektbüro Albstadt: 
Raimund Lang: Fax. 07432 / 77 98 oder Mobil : 0173 988 60 81
E-M@il: R.Lang@PSI-Korps.de

Projektbüro S - Vaihingen:  
Jürgen Aichele: Tel. 0711 / 65 62 742 oder Mobil: 0172 / 912 42 92
E-M@il: JA@PSI-Korps.de

 

Impressum