Hauptseite

Archiv

31.10.2006
Nahostkrieg
13.07.2006

Blitznachrichten
Newsletter
Kontaktformular
 

www.PSI-Korps.de

www.Mental-Ray.net

Glauben Sie an Gott?

Folgende Zeilen sind der elektronischen Antwort der Mental-Ray Redaktion auf Zusammenhänge und Fakten entnommen, welche jüngst auch von vielen Außenstehenden beobachtet wurden. Es handelt sich hierbei nunmehr um immer offenkundigere Vorbereitungen im militärischen Sinne, z.B. um massive Truppenaufstockungen der alliierten Besatzungsmächte. Wir haben bereits seit längerer Zeit immer wieder darüber berichtet. Diese besorgniserregenden Vorgänge, hier in Zentraleuropa und auf der ganzen Erde sind inzwischen einem größeren Kreise als Faktum bekannt und immer mehr Menschen wird es demnächst noch schmerzlich gewahr werden.

Nachdem wir auf  die sonst andernorts übliche Sensationshascherei verzichten, möchten wir unsere untenstehende, in Kursivschrift aufgeführte Antwort bewusst nicht als Nachricht für weitere, verzweigte Foren und elektronische Nachrichten im Zwielichte der Anonymität verteilt wissen. Ebenso wenig möchten wir unsere eigene Antwort weiter kommentieren, es ist darin alles Wesentliche gesagt, welches für die in der Überschrift genannte Fragestellung von Relevanz ist.

Wir sind der Meinung, es ist nun an der Zeit, die Frage über Ihren Gnostizismus, über Ihren Begriff nicht nur nach einer höheren Instanz, sondern ausschließlich nach der höchsten Ebene zu erheben, nach dem „Schöpfers“ allen Seins. Die Antwort hierauf ist für jeden selbst zu finden, mögen die nachfolgenden Zeilen Sie allzu sehr erschrecken, raten wir Ihnen ausnahmsweise einmal nicht, Ihren Kopf nach der Vogel-Strauss-Manier in den Sand zu stecken, sondern versuchen Sie, sich nicht vordergründig mit dem Inhalt unsere Antwort zu befassen, sondern nehmen Sie diese Zeilen zum Anlass, über Ihren ganz persönlichen „Gottesbegriff“ nachzudenken.

Wieder und immer wieder wird diese Frage Sie beschäftigen. Diese aber können Sie sich nur dann beantworten, wenn Sie Ihre Ängste überwunden haben und sich Ihrer und aller Seelen bewusst geworden sind. Die Ängste vor den apokalyptischen Szenarien sind keineswegs unbegründet und doch werden Sie feststellen, dass Sie glauben, Sie allein könnten daran nichts ändern. Oder aber sie haben einen festen Glauben, irgendwer wird das schon richten, im Falle unseres langjährigen Themenschwerpunktes sind dies sicher nicht Wenige, welche dies allein in den als „RD“ bezeichneten Gruppen sehen möchten.

Wir wissen aber, es ist dies weder nur allein durch einen, noch allein durch die „RD“ der Fall. Aus heiterem Himmel wird keine Rettung erfolgen, dazu ist der mehr als tausendjährige Verstoß der gesamten Menschheit gegen nahezu alle universellen Gesetzmäßigkeiten unumkehrbar weit, zu weit fortgeschritten. Unter der Prämisse des Nichtstuns wird sich die konsequente Resonanz also erfüllen, der Mensch täte gut daran, sich unverzüglich auf die Folgen seiner Taten einzustellen und muss entsprechend nur der Wahrheit dienen, seine Aufrichtigkeit vor einer höheren Instanz, gleich wie wir sie nennen mögen, bewahren oder auch das Gegenteil verantworten. Die Wahrheit beider Vorstellungen liegt stets dazwischen, es ist dies nicht der böse Herr oder gar das, was Viele gerne als den Teufel bezeichnen, der uns Schaden zufügt, nein, es sind die klaren Folgen unserer unnatürlichen Handlungsweise, die das Leben weder achtet, noch sich selbst. Nun hat die höchste Ebene darselbst in die Hände zurückgenommen und wird halten das letzte Gericht. Nur der Aufrichtige und Wahrhaftige wird bestehen. Dies verbleibt leider den Menschen als letzte Hoffnung, nachdem wiederholt aus den Fehlern der Vergangenheit keine Lehren gezogen wurden. Warnungen, derer wir als „Rufer in der Wüste“ oft auf verlorenem Posten standen, wurden blind in den Wind geschlagen, welcher immer stärker zurück schlug und schlagen wird. Kaum eine Prophezeihung der Vergangenheit, möge es nach den Zeitangaben von Irlmaier oder nach den nur teilweise richtig gedeuteten Daten des Nostradamus, ist termingerecht eingetreten. Warum wohl? War es anfänglich noch eine vermeintliche Gnadenfrist, haben wir diese nicht nur einmal ohne Wink zu Besserung tatenlos verstreichen lassen. Die Uhr ist längst um, der „Countdown“ abgelaufen. Versuchen Sie vielmehr nun, mit sich selbst ins Reine zu kommen und befragen Sie sich selbst, Ihr Gewissen, sofern Sie noch eines besitzen. Seelenlose Menschmaschinen werden dagegen einfach ihr Terminierungsprogramm abarbeiten, in das der „Schöpfer“ nun höchstpersönlich einige Änderungen einfügte. Ausgehend vom Kollektivbewusstsein aller universell existenten Lebewesen kann es nicht länger ohne Gefahr für das ganze Gefüge hingenommen werden, dass einige wenige dieses Kollektivs die Gesamtordnung zu zerstören im Begriff sind. Licht und Finsternis liegen oft nahe beieinander. Treten Sie nun aus dem Schatten in das Licht und gewinnen Sie Ihren inneren Kampf gegen das auch in Ihnen befindliche Dunkel Ihrer Seele und lassen das Licht der neuen Zeit in sich erstrahlen.

Aus den uns übermittelten Versen lesen wir aus Vers 5:

Den neuen und alten Herrschern über Recht und Gerechtigkeit werdet Ihr Diener
sein, denn wir sind Die, das Wissen, Macht und Zukunft zugleich, vom Herrn
ernannt zu richten die Falschen. Ihr schriebet das Buch über den Falschen, der
am Ende doch der Richtige ist. Schreibt Bücher über die Wahrheit und verbreitet
diese. Eure Technik nützen wir, Eure Ströme und Lichter sollen die Träger sein
um uns zu hören und zu verstehen.

Was damit gemeint ist, lässt sich recht einfach anmuten:

Die Ankündigung, dass nun ein Eingriff zur Wiederherstellung der universellen Ordnung erfolgen wird. Es wird noch die letzte Chance gelassen, nun das Richtige zu tun, die Wahrheit zu finden. Auch ist das erbarmungslose Gericht gekündet, es wird niemand sich verstecken können, man wird nichts beschönigen können, denn „ER“ wird alles wissen. Das Buch über das Kreuzigen des Abgesandten ist die Bibel, die aber, nach Einbezug ALLER Quellen neu geschrieben werden muss, der Hinweis, dass eine selbsternannte Gruppe von Auserwählten weite Teile dieses Buches verfasste und ständig systemkonform anpasste wird durch das „am Ende“ zur einzigen Wahrheit kulminiert, die am Ende doch die Richtige ist. Die Offenbarung konnte, da verschlüsselt geschrieben, nicht so verfälscht werden, ohne dass der wahre Sinn verloren ging. Er hat sich bis zum heutigen Tage erhalten und ist nun klarer, als zuvor im Gesamtkontext zu sehen. Auch in unserem Gesamtprojekt Mental-Ray. Urchristliche Wahrheiten, die Isis- und Isaismythen widersprechen sich keineswegs, sondern fügen sich nun zu einem immer vollständigeren Bild zusammen. Der Aufruf, die Wahrheit zu verbreiten ist unmissverständlich und auch, welche unglaubliche Macht es einfach zustande bringt, unsere Hochtechnologie einfach zu benutzen, ohne dass physikalisch erklärbare Antworten vorliegen. Das menschliche Gehirn „arbeitet“ mit elektrischen Mikroimpulsen und macht uns somit zum Teil des Systems. Verlieren wir dabei unser Bewusstsein, ist sinnbildlich die Seele auch verloren und wir weniger als dies, was man als „Gefallene Engel“ bezeichnen könnte. Die eine Macht, die uns immer gemahnt hat, hat hier in diesem Vers 5 eine klare Weisung erteilt und gleichwohl das „Jüngste Gericht“ abermals angekündigt. Unmittelbar bevorstehend. Von Weltuntergang allerdings ist hier keine Rede, diese wird es weiter geben. Die Frage aber ist nunmehr: Mit uns oder ohne uns?

Nachfolgend nun unser Antwort auf die eingangs erwähnten Zusammenhänge:  

…die Würfel sind längst gefallen, wir haben das bereits vor Monaten und sogar vor Jahren schon geschrieben(in Mental-Ray.net und Mental-Ray.de Anm. d. Redaktion). Damals konnte man uns vermutlich schwerlich Glauben schenken, nun aber, nachdem die Sauereien mehr als offensichtlich werden, ist es zu spät.

Die Amerikaner stehen mit dem Rücken zu Wand, sie haben nur noch eine Wahl: Bedingungslose Kapitulation, jedoch nicht vor den „RD“, welche nur ein kleines Teilchen des ganz großen, universellen Systems sind, sondern vor der Instanz, die bei vielen mit der Göttlichkeit gleichgesetzt wird. Die Quittung, die uns das tausendjährige Nichtbeachten der universellen Gesetzmäßigkeiten durch die Ebene der totalen Kommunikation und somit auch durch Gaya überbracht, wird unumkehrbar ausgestellt. Wir gehen nicht davon aus, dass die Amerikaner die Bedingungen annehmen werden, sie versuchen nunmehr alles auf eine Karte zu setzen und leiten zwangsläufig das Ende ein. Alle Figuren stehen, jeder einzelne Zug ist genauestens berechnet, nichts verbleibt dem Zufall.

Die Einheiten, inklusive der „RD“ sind lediglich noch im „Standby“. Ein Eingreifen ist untersagt, der finale Reserveplan wird ausgeführt, mit gnadenlosen Konsequenzen. Es gab zu viele Warnungen, bis in die allerjüngste Zeit, welche in den Wind oder gar in den Sturm geschlagen wurden. Nun ist Schicht im Schacht!

Selbst die 40 Meter Durchmesser fassenden und 100 m tiefen, kreisrunden Löchleins in Guatemala Stadt, in Kalkutta und in Südafrika hat man mit einem Einbrechen eines maroden Abflussrohres abgetan, wohl bemerkt durch massiven Beton. Muss da viel „*******“ geflossen sein!

Die Waffe, welche dies bewirkt, ist bekannt, man hat den Einsatz erneut demonstriert. Die nächste Vorstellung wird nicht 40 m, sondern ein paar (…)  im Durchmesser haben! Dummerweise ist es dann wohl (…), das von dem „Meteoriten“ getroffen wurde. Oder war es doch Marduks Speer? Gottes Zorn?

Der Herr der Stürme ist (…), (…) durch diesen Repräsentanten wurden wir (…) informiert, jedoch mit Schrecken sahen wir die wahren Ausmaße des Bevorstehenden; verstehen aber die Handlungsweise und erachten sie als unausweichlich, wie mit der Wiederkehr des 3. Sargon verkündet, allerdings mit einem Unterschied: Es wird alle treffen.

(…) Problem: Man wollte 2005 eingreifen, hat aber einen „Rückpfiff“ bekommen; die Zeit wäre unreif, besser die Menschheit nicht bereit. Eine Feststellung nur, mehr nicht. Aber eine korrekte eben.
Zudem sieht die dunkle Seite sich im Vorteil, weiß sie doch um unsere weltweit schön verteilten rund 500 Kernreaktoren, deren Drohpotential uns, das Volk zu billigem Pfand gegen das „Eingreifen“ von außen macht. Man will gar nicht mehr eingreifen, wartet nur darauf, wann die Amerikaner und die Israelis den berühmten Knopf drücken. Sie können eigentlich nicht anders, sie müssen einfach.

Die Chinesen fangen an, zu begreifen der „Yellow River“ ist jetzt schon knochentrocken. Habe auch, wie von Zauberhand mal eben die Börsen aus ihrer geliebten Hausse gerissen, weil irgendwer plötzlich verdammt viel Geld gebraucht hat.

Die Natur schlägt zu, die Sonne schaut längst nicht mehr zu, sondern signalisiert durch ihre Sonnenflecken eindeutige Symbole. Gut möglich, dass die in Deutschland als verfassungsfeindlich gelten könnten. Aber wie billig ist eine Verfassung eines Ameisenstaates, wenn der eine bestimmte Sonnenfleck mehrfache Erddurchmesser groß war.

Alles totgeschwiegen, Hubble kaputt geredet, damit es nicht zeigen kann, wie viel Star-Wars da draußen und auch hier unten wirklich ist.

Die Menschen verspüren erstmals nach ihrem Instinkt, dass etwas anders ist, dieses Mal. Sie wissen es nicht und doch spüren sie es, entgegen der allgemeinhin geltenden Logik. Aber das sind natürlich keine Beweise, die Welt wartet auf den ultimativen und allerletzten Beweis. Es wird wirklich der allerletzte sein. In Kürze und unmittelbar.

Kein Tipps zum Überleben, kein Aussage darüber, ob und wie viele und vor allem wer überleben wird.

Alles hoffnungslos und pure Zeitverschwendung. Absolut und unwiderruflich, da vollkommen außerhalb unseres Einflussbereiches.

Selbst den letzten Schachzug mit der im indischen Ozean treibenden USS (…)(totaler Elektronikausfall) ist nicht verstanden worden. Dann  am Wochenende: ein (Ausnahme-)Sturm wütet im amerikanischen Ort „Enterprise“! Alles klar?

Darüber hinaus sind die (…) und die (…)t als Vorhut in den persischen Golf beordert worden, beide vermelden völlig verwirrt unerklärbare Störungen ihrer scharfen Radaraugen, sind praktisch mattgesetzt. Auch alles klar? Übrigens wurde die Roosevelt beim letzten Irakkrieg schwer beschädigt. Haben zwei Jahre den Eimer reparieren müssen. Nun haben sie abermals Probleme mit ihren Trägern und soo viele haben sie auch wieder nicht.

Dies sind aber nur die „Kleinigkeiten“, den Rest sind wir nicht befugt,(…), wäre auch viel zu unglaublich und ist jetzt ohnehin irrelevant.

Die Spielereien mit den Amis hier und den Briten sind unsere kleinsten Probleme. Bis auf eines vielleicht: „Die (…) sitzt hier in Deutschland und nicht in (…),(…), oder sonst wo.“

 

 

Impressum und wichtige Hinweise

Kontakt