Hauptseite

Archiv

31.10.2006
Nahostkrieg
13.07.2006

Blitznachrichten
Newsletter
Kontaktformular
 

www.PSI-Korps.de

www.Mental-Ray.net

Operation Bite

- Die US plant für den 6. April eine Sneak Attacke auf Iran
- Warnung aus Russischen Militärquellen

Nachstehender Bericht stammt vom "Weißen Wolf". Das unten genannte Datum hält sich hartnäckig in bestimmten Kreisen, wie schon viele andere zuvor auch, an welchen dann festgestellt werden musste, das sich schlicht nichts ereignete. Aber nun meinen wir fast, sie sollen es endlich tun, damit es vorbei ist, mit dieser Warterei auf den Tag X: Die ganze Welt wartet auf ihren Untergang könnte man meinen. Wir sehnen uns dabei längst nach einer anderen Welt, die das Negative und das Dunkel nicht kennt. Wie weit der Weg dahin noch sein wird und wie viele Opfer er fordern wird, liegt nicht zuletzt auch an Ihnen, an uns, an uns allen.

Hier nun im Wortlaut der Bericht vom Weißen Wolf:

General Ivaschov fordert eine Notversammlumg des UN Security Council um deren Mitglieder zu bewegen das Vorhaben dieser Aggression zu verhindern.

Die fortwährende Drohung von USrael Iran anzugreifen, wird sich wahrscheinlich am Karfreitag den 6.April um 4 Uhr früh verwirklichen, so schreibt der russische Journalist Andrei Uglanov in der Moskauer Wochenzeitung "Argumenty Nedeli".

Während dieses hinterhältigen Angriffes hat man vor, mit massiven Luftangriffen gegen den Iran, 20 militärische und wirtschaftliche Anlagen zu zerstören. Die Hauptangriffsziele sind die Uranium Anreicherungseinrichtungen und Forschungszentren und Laboratorien. Man hat auch vor die Radarinstallationen zu vernichten und erhofft sich dadurch die Lahmlegung der iranischen Abwehrmächte. Zur gleicher Zeit sollen auch alle iranischen Kriegsschiffe und U-Boote im Persischen Golf zerstört werden.

Den ersten Reaktor in der Buschehr Atom Anlage will man angeblich schonen wegen der Anwesenheit russischer Ingenieure welche dort arbeiten. Einen Konflikt mit Russland scheint man doch vermeiden zu wollen. Die Angriffe werden von verschiedenen amerikanischen Basen ausgehen, dabei spielt die Inselbase Diego Garcia im Indischen Ozean natürlich eine große Rolle während dieses Angriffes. Auf dieser Insel sind die B-52 Bomber mit ihren "standoff Raketen" stationiert. Von dieser Base aus sollen auch U-Boote versandt werden welche mithelfen werden die Angriffsziele mit Raketen anzugreifen.

Diese Information erschien in den letzten Tagen auf vielen italienischen und Deutschen Blogs auf dem Internet, sogar im Englischen Parlament kam dies kürzlich zur Debatte. Nachdem die inneren  Zirkel der russischen Geheimagentur die Katze aus dem Sack gelassen haben, kann man annehmen, dass die Angriffszeit geändert wird.

In der USA gibt es in den politischen Kreisen  gegenwärtig einen ausgesprochenen Debattenkrieg, nachdem die Anordnung der führenden Demokraten, dass Bush - für einen Angriff auf Iran -  sich erst die Genehmigung vom Kongress holen muss, durch sehr starkes intrigieren des AIPAC (American Israel Public Affairs Committee) unterdrückt wurde. Bush kann in dieser Hinsicht nun machen was er will. ---- Oder auch nicht, mir ist zu Ohren gekommen, dass es in der oberen militärischen Führung der USA zu einer regelrechten Revolution gekommen ist, man hat es satt noch mehr junges Blut für eine verlorene Sache zu vergießen.

Soweit ich informiert wurde, wird Israel nun mit der eigenen militärischen Macht diese Aggression unternehmen.
Mit diesem Unternehmen wird sich Israel das eigene Todesurteil unterschreiben. Man muss bedenken, dass die äußerst große Geduld der Nordischen Macht nun zu Ende ist. Auch gibt es noch den echten Saddam Hussein mit seinen rund 300.000 Mann starken Elitetruppen in einer Geheimbase.
 

Ergänzungen durch die Mental-Ray Redaktion:

Die Einschätzung vom Weißen Wolf trifft. Man bedenke zudem Folgndes:

Am frühen Morgen des 28.03.07 ereignete sich ein hektisches Krisentelefonat zwischen US-Präsident Bush und dem russischen Präsidenten, Putin. Anlass war eine bekannt geworden Aussage des Generalmanager eines wichtigen russischen Rüstungskonzernes. Dieser gab bekannt, dass der Iran, sollte er die Lieferbedingungen akzeptieren, auch TOPOL-M Raketen geliefert bekommen würde. Diese Raketentechnologie ist derzeit mit den Mitteln der US-Streitkräfte in keinster Weise aufzuhalten. Die nicht ballistische Flugbahn und die interkontinentale Reichweite haben US-Präsident Bush beinahe zur Totenstarre erblassen lassen. Die US-Angriffspläne sind daher im Prinzip auf Eis gelegt, wenn nicht, wie der Weiße Wolf zu berichten weiß, Israel doch noch den von ihnen heiß ersehnten Angriff führt. das Mühlespiel ist eröffnet. Greifen die Westmächte an, sind sie erledigt, greifen sie nicht an, sind sie auch erledigt. Unserer Einschätzung nach betreibt Israel im Zweifel lieber die Politik der "Verbrannten Erde", bevor sie einlenken. Die Finanzbelastung Israels und der USA sind aufs Äußerste überstrapaziert worden. Lange Kriege haben in keinem Fall die Kassen der Kriegsparteien gefüllt, entgegen den Erfahrungen der letztem Kriege, an denen die Amerikaner und als Befreier mit Schokolade bombardierten.

Fakt ist: Der Iran verfügt, wie wir längst bereits im Jahr 2006 berichteten über Rakten vom Typ "Langer Marsch II", Reichweite ca. 5500Km. Thema des G8-Sicherheitsgipfels in München 2006.

Fakt ist auch, dass der Iran über TOPOL-M Raketen verfügt. Unaufhaltbar. Interkontinental und mit Mehrfachsprengköpfen bestückt mit jeweils einer Nuklearsprengwirkung von rund 250. Kilotonnen. Iranische U-Boote der Dolphin-Klasse sind längst in Angriffposition, ausgestattet mit Harkon und Sunburn Raketen, welche auf Trifusionstechnik basieren, mit verheerenden Auswirkungen. Dieses Faustpfand wird Iran im Falle einer Aggression zum Einsatz bringen. Zeitgleich sind die vom Weißen Wolf als "Nordische Macht" bezeichneten Kräfte nicht ganz so untätig, wie man vielleicht meinen könnte. Will heißen, der "Standby"-Status bezieht sich auf direkte und offene militärische Operationen, nicht dagegen auf andere Mittel, dem Weltbürger klar zu machen, dass hier das Ende der Fahnenstange erreicht ist. Deutliche Warnungen, wieder einmal zeitgleich erfolgt, so dass auch die USA am 28.März 2007 von gleichzeitig 65 Tornados heimgesucht wurden, die schwere Verwüstungen hinterließen. Auch das "zufällige" Ausfallen von rund 60% der auch in Alaska stationierten Abwehrraketen ereignete sich am selben Tag. Die Reparatur wird rund 12 Monate in Anspruch nehmen. Zur Stunde stehen die Raketensilos noch unter Wasser und gelten als zerstört.

Aber auch in Deutschland hat man mysteriöse Auswirkungen feststellen können: Gerade im Zeitfenster, innerhalb dessen der amerikanische Angriff hätte starten sollen, war Vater Rhein gesperrt, weil ein neuwertiges Schiff barst und bei Schlagseite wie eine eins im Wasser lag, während der erfahrene 65-jährige und vollbärtige Bilderbuchkapitän seinen erhabenen Kahn, genannt "Excelsior"  am neuraligischen Verkehrsknotenpunkt zur unmöglichen Wende brachte. Die verlustig gegangenen 3 Frachtbehälter sind vermutlich inzwischen in der Atmosphäre als Weltraumschrott verglüht und haben eine chilenische Verkehrsmaschine heimgeleuchtet.
Diese Rheinblockade war folglich generalstabsmäßig vorbereitet um die Versorgungslage der BRD auf den Prüfstein zu legen. Die Kommandeure leisten eben ganze Arbeit und verstärken ihre Absichten weiter, indem die Wetterextrematas durch massive Energieeinleitungen erhöht werden. Wasserhöchststände und Springfluten sind  in Kürze zu erwarten. Reine astronomische Tatsachen, die plötzlich immer dann nicht gesehen werden, wenn zu viel Licht die Wahrheit erstrahlen lässt, vor allem, wenn es um Sonne, Klima und Treibhaugase geht. Ilum und Schwarze Sonne gibt es nicht, auch keine Weltzeitalter und ebenso wenig gibt es alles, was wir nicht wissen, ohnehin nicht. Lieber dumm und tot, als wissen und ängstlich? Keine Angst! Es wird ein wenig ungemütlich werde, ja, aber wovor haben Sie als Leser Angst? Wenn Sie ehrlich sind und bleiben, haben Sie nichts zu befürchten. Auch diejenigen Soldaten nicht, die dann im Auftrag einer politischen Verblendung für ein fremdes Land missbraucht werden, nur weil eine Kanzlerin X sich von den Interessen unseres Vormundes und Besatzers erpressen ließ.

Unsere Soldaten können nichts dafür, ein jeder, der sich offen weigert, die von den Schreibtischattentötern befohlenen Schandtaten zu untertsützen, wird der guten Sache helfen.

Weltweit ist indes bei den Supermächten Gefechtszustand hergestellt, insbesondere haben die Russen dieses mal auch ihre "Weltraumtruppen" in Gefechtszustand versetzt. Vermutlich fallen deshalb rein zufällig diverse Satelliten und Steine einfach vom Himmel, und vielleicht ist deshalb der als Morgen- oder Abendstern Venus bekannte Planet so blinkfröhlich, dass er im 0,7 Sekundenrhythmus das Farbspektrum signalisiert und gelegentlich ein wenig hin und her hüpft, bis er mit anderen Sternchen eine schöne Linie bildet, die fast allabendlich zur Flugschau führen.

Wir wussten bis zur Stunde nicht, wie unterhaltsam Sternschnuppen und Boliden sein können. Auch den ganzen anderen Weltraumschrott hat man fleißig in den letzten Tagen produziert. Himmelfahrt lässt grüßen und Peterchen Mond schaut zu, wie uns die eigene Dummheit zum Verhängnis wird.

Nach dem Telefonat zwischen Bush und Putin war den USA der Spaß am Krieg wohl vergangen. Möglich, dass die USA auch das aktuelle Rumoren der geologischen Tatsache tief unter dem Yellowstone Nationalpark als Wahrnehmungshilfe verstanden haben.

Ihre Großübung im persischen Golf könnte von weiteren Zwischenfällen begleitet werden. Ob dann auf den empfindlichen Trägerschiffen der amerikanischen Streitmacht nur die Elektronik ausfällt, bleibt mehr als fraglich. Verluste einkalkuliert, ein Weg zurück, der in den wirtschaftlichen Ruin führt. Ein Weltmacht vor ihrem freien Fall in die Bedeutungslosigkeit, ein Zünglein an der Waage in die Steinzeit gebombt, wie in der Bibel verheißen, werden die Salzsäulen das Tote Meer weiter nähren.

Dies ist die Zeit, in welcher große Wandlungen vollzogen werden. Hier gibt es kein Datum, denn dieser Prozess ist ein ganzer Zeitraum, in welchem wir uns bereits befinden. Der große Masterplan wird erfüllt, der Plan welchem GAIA, das Solarsystem, die Galaxis, das Universum und die doppelte Unendlichkeit folgen und so dem Willen der Urkraft entsprechen werden. Transuniverselle Gesetzmäßigkeiten, deren nichts und niemand entkommen wird.

Die "Nordische Macht" erfüllt so ihren Teil der Aufgabe ebenso, wie Sie, liebe Leser, die sie bewusst geworden und erkannt haben:

Die Menschheit hat nur eine Chance, wenn sie der Wahrheit in das Angesicht sieht. Nur, wer von Wahrheit ist, wird bestehen. Entsprechend der Physik eines Filters, das nur solche Teilchen durchlässt, welche auch fein genug sind. Wir wandeln von der aktuellen Grobstofflichkeit in eine feinstofflichere Ebene. Wer da nicht durchpasst, bleibt eben zurück. Wer rastet, der rostet oder man könnte auch sagen: Stillstand bedeutet Rückschritt.

Unser Tipp an Sie:

1.) Blitznachrichten auf www.mental-ray.net verfolgen.
2.) Lassen Sie sich von nichts und niemanden ins Boxhorn jagen.
3.) Beobachten Sie die Natur, die Sterne, den Himmel.
4.) Seien Sie vorbereitet, wenn plötzlich bei der Wandlung der zweite Gang eingelegt wird:
Etwas Vorräte sind von Vorteil. Denken Sie immer daran. Respekt vor Gefahren ja, aber niemals Angst. Furchtlos und Treu, das ist ein Motto einer Freimaurerloge in Stuttgart. Ist diese Losung deshalb denn gänzlich falsch?
5.) Lernen Sie selbständig zu denken. Wenn Sie Fragen haben, dann fragen Sie gerne auch uns. Es ist normal, dass man nicht alles wissen kann, lernen Sie zu fragen, nicht zu schweigen.
6.) Brechen Sie Ihr gegebenes Wort nicht. Das sich in den Mittelpunkt stellen haben Sie doch gar nicht nötig. Bringen Sie nicht durch voreilig getroffene Versprechungen in unnötigen Zugzwang. Die Welt da draußen ist voll von Schwätzern, die sie ohne mit der Wimper zu zucken, belügen und abzocken. Lernen Sie die Menschen unabhängig von Herkunft, Sprache  und politischer Anschauung als das kennen, was sie sind: Als Bürger dieser Erde. Weder ein politisches "links" noch ein politisches "rechts" gehört in diese Wertung. Dazu gehören lediglich "wahr" oder "falsch". Intuitiv "angenehm" oder "unangenehm". Niemand zwingt Sie. Nur Sie sich selbst!
7.) Flüchten Sie sich nicht vor Problemen. Sie entkommen Ihnen nicht, bis dass Sie sich ihnen stellen. Auch wenn Sie von den "Anderen" belächelt werden sollten: Lassen Sie sich nicht beirren. Nur sie allein entscheiden über Ihren eigenen Weg. Selbst wenn Sie morgen der Kaiser von China anrufen sollte, so ist es immer noch ihr Weg und die Meinung des Kaiser kann Ihnen so egal sein, wie wenn in China ein Sack Reis umfällt.  

Wir werden sie weiter auf dem Laufenden halten. Die Zeit ist da, wir freuen uns auf die Zukunft, zu deren Gestaltung wir Sie als Architekt der neuen Zeit gerne einladen möchten. Dies ist eine Aufgabe, die  auch durch Menschen unseren zentrums Orden mit erfüllt wird. Wir wünschen Ihnen unendlich viel vom Gegenteil dessen, was sie Angst nennen. Mut! Tat! Freude! Wirken durch Wollen.

Die Mental-Ray Redaktion

http://www.mental-ray.net und http://www.mental-ray.de

 

 

Impressum und wichtige Hinweise

Kontakt